rezepte

   Beiriedschnitte auf Sesamkraut mit knusprigen
Pastinaken und Prinzessinenkartoffel

pastinakensuppe

    Vorbereitung
   

Beiried in Öl einlegen und in den Kühlschrank stellen (mind.2h). Kartoffeln waschen und langsam kochen.

                                                 
Zudaten:   Zubereitung
500g Bio Beiried vom Waldviertler
Blondvieh,
Rosmarin
500g mehlige Bio Kartoffeln (Sorte Agria),
3 Bio Eier,
1 EL Bio Kartoffelstärke,
Bio Muskatnuss gemahlen ,
3 große Bio Pastinaken,
Bio Bratöl
1 mittelgroßer Bio Krautkopf,
10 kleine Bio Zwiebeln,
30g Bio Butter,
3 EL Bio Sesam,
Salz und Pfeffer
Für 4 Portionen, Zubereitungszeit: 3h
  Kraut vierteln Strunk entfernen und nudelig schneiden. Zwiebeln schälen und vierteln. Kraut und Zwiebel in Butter rösten und weich dünsten. Sesam zum Ende hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Beiried auf beiden Seiten 1-2 Minuten scharf anbraten. Dann erst würzen mit Kräutersalz, Pfeffer und Rosmarin. Vom Ofen nehmen und etwas Butter zum Fleisch geben. Zugedeckt ca. 30 min Rasten lassen.
Kartoffeln schälen und mit einer Kartoffelpresse pressen. Mit den Eiern, 1 EL Stärkemehl, 1 Messerspitze Muskatnuss gemahlen und 1 TL Salz vermengen. Mit einem Dressiersack auf ein gefettetes Blech Krapferl dressieren. Bei 180 Grad 15 min im Backofen backen.
Pastinaken schälen und in 1cm große Würfel schneiden. In einer heißen Pfanne mit Öl gut anbraten und mehrmals umrühren bis alle Würfel gut braun sind. Anschließend salzen.
Beiried dünn aufschneiden und mit dem Sesamkraut, Pastinaken und Prinzessinnenkartoffeln anrichten.
Gutes Gelingen.
     
     
     

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.